beginning* visitors* thats me* my honey* Designer*
eben in der wanne

ja also eben , ne
als ich so mit meinem stochastikbuch in der badewanne lag
ja da,
da dachte ich mir so
wieso gibt es dieses ding was sich blog nennt eigentlich?
also jetzt nicht warum es es an sich gibt,
sondern warum gibt es hier ne seite wo ich,
wo ICH
fast jeden tag meinen senf abgebe???
is doch eigentlich quatsch oder?
also ich seh da keinen sinn drin
ihr etwa?
wenn, dann koennt ihr ihn garantiert nicht stichfest vertreten.
also wozu

fazit:
der blog ist geschlossen...
ich schmeiss das pw weg :D
ich schreib hier nie wieder rein
und auch niemand anders
und loeschen kann ihn auch niemand
(also bis auf die von myblog, aber die wird das wohl herzlich wenig stoern)
muahahaha
und in , kp, 30 jahren geh ich wieder auf die seite
und ich werde mich so schrott lachen
eine genuessliche vorstellung
hinter mir dann meine kinder
mit komischen namen die meine frau ganz toll findet
meine frau auf arbeit weil sie chirugin ist
und ich irgendwas tolles anderes...


man sieht sich







22.11.06 18:00


wie sie, so ich

hey
meiner freundin gehts gut,
wieso sollte es mir schlecht gehen?
sehe ich ja gar nicht ein.
also alte verstaubte weihnachtsplatten rauskramen und ab gehts in die stochastik!!!!!!!!!!!!!
its time for christmas *sing*
sowi bei mc'S verbracht, achja
das leben kann auch schoen sein...
und das lass ich mir jez nicht von irgendjemandem versauen
das schafft jetzt NIEMAND mehr.
weil ich bin hip
und ich mach mein ding

wer mit machen will, bitte
bin der letzte der jemanden zurueckweisst.
ich liebe MICH
und das wird sich net aendern!!!

*durch die gegend huepf*

ach und meine julia liebe ich natuerlich auch...

kennste wayne?
(musste an freddy denken wegen mathe *glucks*)
morgn kommen das gluecksbaerchi richi und freddy vorbei und wir machen mathe
bzw vielleicht fahrn wir auch zu freddy
kennste wayne?


so leute, wer auch immer meinen block liest, weiss ja nich ob ueberhaupt jemand ihn liest, aber an die die ihn lesen:

HIDIHOOOOOO
22.11.06 16:52


die nacht kehrt ein

So langsam strebt die Uhr immer weiter gen Null.
Mein Kopf wird langsam klarer und zugleich schwerer.
Der Alkohol geht und die Müdigkeit kommt.
Ich hatte mir für den heutigen Abend vorgenommen Mathe zu lernen. Daraus ist ja nun anscheinend nichts geworden. Stattdessen habe ich über meine Beziehung zu dem wundervollsten Menschen nachgedacht und versucht meine Gedanken so gut es mir möglich war zu Papier zu bringen. Morgen, und ich meine wirklich morgen, morgen den 22. November des Jahres 2006, werde ich den Brief zusammen mit einem etwas aelteren in den Postkasten werfen. Da ich den heutigen Tag somit nicht all zu viel für die baldige Matheklausur getan habe, werde ich das morgen nach dem Austragen der Zeitungen erledigen. Das trifft sich ganz gut da meine süße Maus morgen Abend ihr Gespräch mit EF hat, das ausschlaggebend für ihr Austauschjahr ist.
Schatz ich wünsche dir viel Glück dabei!
Jetzt gehe ich erst einmal schlafen, ich glaube ich habe noch eine Menge Stoff zu verarbeiten...
Vielen Dank an Mara und Laura die mir zugehört haben und mir ein wenig geholfen haben. ich hoffe ich muss mich nicht eines Tages revanchieren!

Gute Nacht und gehabt euch wohl.
22.11.06 00:01


mood: fuckin shit

die ueberschrift sagt alles oder?
ich fuehle mich aleingelassen.
ich fuehle mich unverstanden.
ich fuehle mich beschissen.

wo liegt die ursache dafuer?

wahrscheinlich in mir selbst.
ich vermisse meine julia so extrem doll.
ich kan es nicht beschreiben.
ich kann darueber ueberhaupt nur schwerlich schreiben.
wird wohl an meiner kargen wortwahl und den abgehakten saetzen recht deutlich.

aber wie soll ich fliessend schreiben wenn ich nicht einmal fliessend denken kann???

nicht darueber...

ich habe sie schon lange nicht mehr gesehn.
oft wird mir bewusst dass ich nicht halbsoviel von ihrem leben weiss wie ich mir einbilde zu wissen.

wie folgt:
julia geht es wieder gut.
das ist an und fuer sich die schoenste mitteilung die ich erhalten kann. doch heute vermag sie mich nur wenig aufzuheitern.
den ganzen tag ueber plagte mich eine innere unruhe.
ich wusste nicht was mit meinem schatz los ist. ich wusste nur dass etwas war.
ich schrieb ihr mehrere male, doch die eizige antwort war ihre awaymessage "ich will mit NIEMANDEM" reden.
ich fuehlte mich ausgestossen und verlassen.
ich wusste nicht was los war.
als sie mir dann endlich schrieb erhielt ich nach langer zeit die antwort " ist nicht so wichtig"
war das die antwort die ich hoeren wollte?
haette ich mich mit der antwort abfinden koennen?
jetzt weiss ich weswegen sie so verstoert war
und jetzt freut es mich dass es ihr gut geht.
aber schon bahnte sich ein neues ungluecksgefuehl.
die entfernung macht mir immer mehr zu schaffen.
ich bin eifersuechtig auf einen ihrer freunde mit dem sie sich sehr gut versteht. es ist nicht so als dass ich ihr freunde wie ihn missgoenne, aber ich wuenschte ich waere an seiner stelle.
so hatmich auch ihre antwort auf meine frage hin, wie es denn mit telefonieren aussehen wuerde, hart getroffen.
sie hatte sich allen anschein nach mit ihm zum telefonieren verabredet?
das warf neue fragen in mir auf:
hatte sie sich schon vor unserem gestrigen gespraech mit ihm darauf geeinigt und es vergessen gehabt mir zu sagen?
hatte sie vergessen dass wir gestern besprochen hatten heute zu telefonieren und mit ihm abgeklaert heute zu telefonieren?

ich war nicht mehr in der lage diese fragen zu stellen...
ich war beleidigt...
zu meiner eigenen dummheit war ich beleidigt und machte ihr recht deutlich klar dass ich heute nicht mehr anrufen wuerde und auch unser gespraech sich dem ende naehert.
das hat sie ziemlich verletzt.
jetzt geht es mir noch dreckiger und ich komme mir noch einsamer vor als zuvor.
und wieder einmal wurde mir bewusst wie sehr ich diese frau liebe, denn wenn ich sie verletze, fuege ich mir selber tausendfach mehr schmerzen zu.
ich brauch sie, sie meine heldin.
meine heldin die mich immer beschuetzen will und mir deswegen sachen verschweigt.
ich liebe sie.
ich liebe sie mehr als alles andere.

schatz verzeih mir
21.11.06 19:45


heute --> scheisse

aufgewacht
> am liebsten gleich wieder umdrehen
> decke uebern kopf
> liegen bleiben
> regen peitscht gegen die fenster
> von unten unwichtiges getoese
> rausgequaelt
> halb die treppe runtergefalln

--> shit <--

>> will zu meinem schatz
>>> einzige was hilft
18.11.06 11:26


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de